Akupunktur

Durch die Nadelung der Punkte wird der Organismus gezielt dazu angeregt sich selbst wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Dieses Fließsystem ist ein energetisches Netzwerk von Kanälen, das nicht nur die Akupunkturpunkte, sondern über „innere Verläufe“ und Sondermeridiane auch die inneren Organe miteinander verbindet und beeinflusst. Akute Probleme wie Schmerzen und Erkältungen, aber auch chronische Erkrankungen lassen sich hervorragend behandeln. 

Schröpfen

Durch die Nadelung der Punkte wird der Organismus gezielt dazu angeregt sich selbst wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Dieses Fließsystem ist ein energetisches Netzwerk von Kanälen, das nicht nur die Akupunkturpunkte, sondern über „innere Verläufe“ und Sondermeridiane auch die inneren Organe miteinander verbindet und beeinflusst.

Arzneimitteltherapie

Die chinesische Arzneimitteltherapie ist eine weitere Säule der chinesischen Medizin. Es werden Pflanzenteile wie Wurzeln, Rinden, Blüten, Blätter, aber auch Mineralien und einige tierische Produkte verwendet. Die klassischen Rezepturen existieren schon seit Jahrtausenden und habe heute immer noch bestand. Anhand von Symptomen werden die einzelnen Bestandteile kombiniert und gemischt. Die Kräuter werden als Tee, Granulat oder in Tablettenform eingenommen, ich benutze sie gerne in der Kombination mit der Akupunktur.

Gua Sha

Die chinesische Arzneimitteltherapie ist eine weitere Säule der chinesischen Medizin. Es werden Pflanzenteile wie Wurzeln, Rinden, Blüten, Blätter, aber auch Mineralien und einige tierische Produkte verwendet. Die klassischen Rezepturen existieren schon seit Jahrtausenden und habe heute immer noch bestand. Anhand von Symptomen werden die einzelnen Bestandteile kombiniert und gemischt. Die Kräuter werden als Tee, Granulat oder in Tablettenform eingenommen, ich benutze sie gerne in der Kombination mit der Akupunktur.

Moxibustion

Durch das abbrenne von Moxakraut (Beifuß) wird Wärme erzeugt. Es ist eine kombinierte Kräuter und Wärmetherapie.Es gibt verschiedene Formen der Moxibustion. Mit der Moxazigarre wird ein Gebiet oder Punkt durch kreisen über der Haut erwärmt, die Moxakegel werden direkt auf die Haut geklebt oder auf eine Akupunkturnadel gesteckt und abgebrannt, um die Wirkung in der Leitbahn zu verstärken. Auch zum entstören von Narben werden Moxa Fäden direkt auf der Haut angebracht

Die Moxibustion vertreibt Kälte und löst Feuchtigkeit aus den Meridianen und Organen.

Diätetik

Durch das abbrenne von Moxakraut (Beifuß) wird Wärme erzeugt. Es ist eine kombinierte Kräuter und Wärmetherapie.Es gibt verschiedene Formen der Moxibustion. Mit der Moxazigarre wird ein Gebiet oder Punkt durch kreisen über der Haut erwärmt, die Moxakegel werden direkt auf die Haut geklebt oder auf eine Akupunkturnadel gesteckt und abgebrannt, um die Wirkung in der Leitbahn zu verstärken. Auch zum entstören von Narben werden Moxa Fäden direkt auf der Haut angebracht

Die Moxibustion vertreibt Kälte und löst Feuchtigkeit aus den Meridianen und Organen.

Inikationen

Das Behandlungsspektrum der Akupunktur umfasst viele Funktions und Befindlichkeitsstörungen, die in der westlichen Medizin  zwar diagnostisch erfasst werden können, wofür es aber nur begrenzte Behandlungsstrategien gibt.

  • Herz-Kreislauf Beschwerden, Bluthochdruck
  • Atemwegserkrankungen
  • Hauterkrankungen
  • Magen-Darm Beschwerden
  • Augenerkrankungen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Klimakterische Beschwerden
  • Schlafstörungen, Erschöpfungszustände
  • Depressionen, Burn Out
  • Erkrankungen im Bewegungsapparat, Schmerzen
  • Rheuma
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Schwangerschaftsbescherden, Geburtsvorbereitung

TCM

Die Traditionelle Chinesische Medizin ist eine Heilmethode, die auf eine 2000 Jahre alte, schriftlich fixierte Geschichte zurückblickt. Die Ursprünge gehen bis ins Jahr 200 vor Christi zurück, namentlich ist hier der legendäre Gelbe Kaiser mit seinen klassischen Texten Su Wen und Ling Shu erwähnt, die auch heute noch vielfach zitiert werden.
Man entdeckte, dass sich die Energien im Körper entlang bestimmter Linien bewegen und machte sich diese Beobachtung für Heilzwecke zunutze.
Die Chinesische Medizin ist kein im Labor nachgewiesenes Medizinsystem, sondern ein auf jahrtausendelanger systematischer Beobachtung basierendes Konzept, in dessen Zentrum das immerwährende Gleichgewicht von Yin und Yang sowie die Harmonie der Fünf Elemente steht.

Nicht alles, was als Chinesische Medizin benannt wird, basiert auf den Grundlagen dieser alten Heilmethode und nicht jeder, der eine Akupunkturnadel sticht, handelt nach den Regeln der traditionellen Kunst .
Ein wichtiger Grundsatz der Chinesischen Medizin ist die Gesundheitsvorsorge, sie steht im Vordergrund der Behandlung.

Ist das Gleichgewicht der Energieströme gestört, beginnen wir eine Krankheit zu entwickeln.
Jede Behandlung hat das Ziel, dieses Gleichgewicht wiederherzustellen.
Die Chinesische Medizin betrachtet den Menschen als Einheit. Ist der Mensch krank, sind nicht nur seine Organe betroffen, sondern auch sein Geist und seine Seele.
Lebensumwelt und die soziale Situation des Menschen werden bei der Diagnostik und Therapie in Betracht gezogen. Oft ist es notwendig, dass der Mensch, um seine Harmonie wiederzuerlangen, etwas in seinem Leben ändert.

Warum werden wir Krankt

In der chinesischen Betrachtung ist Krankheit gleichzusetzten mit einer Blockade. Die auslösenden Faktoren sind entweder außerhalb oder innerhalb des Körpers begründet. Den ungehinderten Fluss dieser Energie wiederherzustellen, ist Ziel der Behandlung, da er im chinesischen Sinne mit Gesundheit gleichzusetzen ist.

 Faktoren außerhalb

  • Klimatische Faktoren ( Wind, Hitze, Kälte, Feuchtigkeit)
  • Traumata, Verletzungen
  • Drogen, Medikamente
  • Infekte
  • Impfungen, etc.
  • Beziehungen

Faktoren innerhalb

  • psycho-emotionale Ursachen, Stress, Sorgen, und Ängst
  • negativ verfestigte Denkmuster
  • Ernährungsgewohnheiten wie immer zu viel, zu kalt, unregelmäßig
  • Schlafmangel
  • Konstitutionelle Schwächen

 

    Kinderbehandlung

    Kinder lassen sich sowohl mit Akupunktur als auch mit Kräutern behandeln. Ihr energetisches System ist noch sehr fein und reagiert schnell.
    Besonders in den Anfängene einer Störung sind die Ergebnisse schnell und nachhaltig zu erreichen. Dabei ist zu beachten, dass
    Gesundheitsstörungen, die sich im frühen Kindesalter manifestieren, oft im Erwachsenenalter fortsetzen.
    In der Säuglings- und Kleinkindzeit ist das Immunsystem des Kindes noch schwach und kann schnell
    aus dem Gleichgewicht geraten.
    Gleichzeitig benötigt es enorme Energiemengen zum Wachsen und muss diese aus der ihm zur Verfügung
    gestellten Nahrung gewinnen. Hier liegt der Schlüssel zur Gesundheit, aber auch zu einer Menge an Störungen im Kindesalter.
    Sehr kleinen Kindern werden die Akupunkturpunkte nur kurz gestochen und gleich wieder gezogen.
    Erst ab 4-5 Jahren, wenn das Kind es toleriert, kann die Nadel ein paar Minuten am Akupunkturpunkt verbleiben.

    Viele Eltern kranker Kinder sind verzweifelt und wünschen sich Hilfe, wo die Schulmedizin oft nicht weiter
    helfen kann. typisch Indikationen sind:

    • Fieber
    • Infekte
    • Tonsillitis
    • Otitis Media
    • Keuchhusten
    • Masern
    • Akuter Husten
    • Asthma
    • Allergien
    • Heuschnupfen
    • Ekzeme
    • Neurodermitis
    • Diarrhoe
    • Verstopfung
    • Erbrechen
    • Appetitlosigkeit
    • Nahrungsunverträglichkeit
    • Enuresis
    • Konzentrationsstörungen
    • Hyperaktivität und ADS
    • Schlaflosigkeit
    • Angst
    • Krampfanfälle
    • Epilepsie

    Häufige Fragen

    Tut Akupunktur weh.

    Eine der häufigsten Fragen zum Thema Akupunktur: Wie schmerzhaft ist die Nadelung?
    Bei den meisten Patienten ist die Behandlung nicht schmerzhaft, manchmal tritt beim Einstich jedoch ein leichter Schmerz auf. Ich verwende sehr feine und scharfe Nadeln mit 0,18 mm Stärke. Zum Vergleich eine Kanüle beim Arzt zur Blutentnahme ist ca. 1 mm.

    Wann hilft Akupunktur / Welche Krankheiten lassen sich behandeln?

    Pauschal ist es sehr schwierig eine Aussage zu treffen. Es gibt sehr viele Studien, die die Wirksamkeit der Akupunktur festgestellt haben. Informationen zu den Studien beantworte ich gerne auf gezielte Anfrage. Generell bin ich der Auffassung, dass eine Krankheit durch ein fehlendes Gleichgewicht entstanden ist. Hier sehe ich die Akupunktur als einen geeigneten Ansatz dieses Gleichgewicht wieder herzustellen.

    Bezahlt die Krankenkasse die Behandlung.

    Die gesetzliche Krankenkasse  übernimmt keine Behandlungen beim Heilpraktiker. Es gibt jedoch zwei mir bekannte Ausnahmen, die IKK Südwest und die IKK Berlin. Beide Kassen erstatten hier unterschiedliche Kosten.
    Private Versicherungen übernehmen in der Regel Heilpraktiker Leistungen, je nach vertraglicher Regelung. Mittlerweile haben viele Patienten eine Zusatzversicherung zur gesetzlichen Krankenkasse,  die hier auch zu unterschiedlichen Konditionen Kosten erstattet.

    Dauer und Kosten.

    Eine Sitzung dauert etwa eine Stunde, die Erstanamnese oft auch etwas länger. Die Kosten für  eine Sitzung liegen je nach Aufwand zwischen 40 und 60 Euro, die Erstanamnese bei 60 bis 80 Euro.  
    Ein Behandlungszyklus umfasst etwa 6 – 10 Sitzungen. Oft ist eine Besserung bereits ab der 3. – 5. Behandlung  spürbar. Zur Prophylaxe oder Erhaltungstherapie empfehle ich eine Sitzung alle 4 – 8 Wochen.

    Bleiben sie in Verbindung

    Telefon

    0160 154 36 13

    Email

    Praxis@Grabisch.de

    Addresse

    Am hohen Stein 14

    56218 Mülheim-Kärlich